Bilder: JAPresse: NEINZeichen: DK

Rauchentwicklung im Gebäude

Am Samstag den 06.12.2014 alarmierte die Intrigierte Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg die Ortsfeuerwehren Lindhorst , Beckedorf, Lüdersfeld , Heuerßen, Vornhagen und Ottensen zu einer möglichen Rauchentwicklung im ehemaligen Edeka-Getränkemarkt an der Bahnhofstraße in Lindhorst.
Durch Wartungsarbeiten ist in dem Gebäude ein Feuer ausgebrochen und große Teile des Objekest sind stark verqualmt hieß es.
Wie der ersten Lagemeldung zu entnehmen war sollten sich auch noch Personen im Gebäude befinden.
Dass es sich zu dem Zeitpunkt allerdings um eine Einsatzübung handelt war den meisten Einsatzkräften noch nicht bewusst. Diese Übung sollte so real wie möglich gestaltet werden. Ziel war die Menschenrettung und Brandbekämpfung sowie die Verhinderung einer Brandausbreitung auf angrenzende Gebäude. Diverse Trupps mit Atemschutz begaben sich in das Objekt und retteten die vermissten Personen.
Weiter Einsatzkräfte errichteten außerhalb des Brandobjekt eine s.g Riegelstellung um anliegende Gebäude vor einem Übergreifen möglicher Flammen zu schützen.
Der Aufbau einer Wasserversorgung musste umgehend hergestellt werden um die Löschwasserversorgung der Einsatzkräfte aufrecht zu erhalten.
Weiterhin war es erforderlich Brandabschnitte einzuteilen sowie Abschnittsleiter zu benennen.
Diverse Gerätschaften wie Steckleiter, Wärmebildkamera , Drucklüfter und Beleuchtungsmaterial kamen ebenfalls zum Einsatz.
Der stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Lindhorst Dennis Pörtge hat die Einsatzübung im Vorfeld ausgearbeitet und war rückblickend mit dem Ergebnis und der Zusammenarbeit der einzelnen Ortsfeuerwehren sehr zufrieden