Bilder: JAPresse: NEINZeichen: DS

Schornsteinbrand Ottensen

Schornsteinbrand in Ottensen

Die Feuerwehren Ottensen , Lindhorst , Beckedorf ,Heuerßen Lüdersfeld und Lindhorst wurden am Montag den 29.12.2014 um 17:12 Uhr zu einen Schornsteinbrand nach Ottensen alarmiert.

Ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer meldete der Integrierten Regionalleitstelle Schaumburg / Nienburg eine Funkenflug aus dem Schornstein eines Wohnhaus.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden.

Der Schornstein brannte nicht.

Sicherheitshalber wurde ein Fachmann , der Bezirksschornsteinfeger Sassmann angefordert .

Gemeinsam mit der Einsatzleitung beurteilte er die Situation vor Ort und kehrte den Schornstein einmal durch.

Die Feuerwehr kontrollierte mittels einer Wärmebildkamera die Temperatur im Schornstein und im Mauerwerk und gab das Wohngebäude wieder frei.

Es Bestand keine Gefahr für die Bewohner.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Einsatzkräften vor Ort.

Ein Angriffstrupp mit Atemschutzgerät war in Bereitstellung, zusätzlich wurde auch eine Wasserversorgung sichergestellt.

Dieses kam jedoch nicht zum Einsatz.