Bilder: JAPresse: NEINZeichen: DK

Brandeinsatz in Lindhorst

Um 10:52 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Lindhorst, Beckedorf, Heuerßen und Lüdersfeld zu einem Brandeinsatz in die Berliner Straße nach Lindhorst alarmiert.
Anwohner meldeten der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle in Stadthagen eine starke Rauchentwicklung in dem Gebäude.
In diesem befinden sich 4 kleinere Wohneinheiten, diese nutzt die Gemeinde Lindhorst zur Unterbringung von Asylanten.
Der Anfangsverdacht, dass sich möglicherweise noch Personen in dem Gebäude aufhalten bestätigte sich zum Glück nicht.
Ursache für das Feuer war vermutlich ein defekter Wäschetrockner der in einer separaten Waschküche des Gebäudes untergebracht war.
Ein Atemschutztrupp ging mit einem C-Strahlrohr vor, lokalisierte zügig den Brandherd und löschte diesen.
Da sich dennoch Brandrauch in einigen Teilen des Gebäudes ausbreitete, wurde das Gebäude parallel mittels Hochdrucklüfter belüftet.
Hohlräume unter dem Dach wurden im Anschluss nach weiteren möglichen Brandnestern kontrolliert.
Auch Wände und Decken innerhalb des Gebäudes kontrollierten die Einsatzkräfte mit einer Wärmebildkamera.
Weiterhin wurde anschließend in den Wohneinheiten die Ansammlung einer mögliche
CO Konzentration mittels eines Multiwarngerät ( Mehrgasmessgerät )überprüft.
Da die Messung ohne Befund verlief konnte das Gebäude frei und an Eigentümer, die Gemeinde Lindhorst sowie an die Polizei übergeben werden.
Verletzt wurde beim dem Einsatz niemand.
Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, Zusätzlich Zwei Rettungsassistenten und ein
Notarzt des DRK Schaumburg.