Bilder: JAPresse: NEINZeichen: DK

VU LKW auf der B65

Am 05.05.2015 um 02:30 Uhr kam es auf der Bundesstraße 65 zu einem Verkehrsunfall.
Der Fahrer eines LKW verlor aus bislang ungeklärter Ursache vermutlich die Kontrolle über sein Fahrzeug.
Diese kam wohl augenscheinlich ins Schleudern und überschlug sich.
Die Zugmaschine sowie Auflieger blieben auf dem auf dem Dach liegen .
Der Anfangs in seinem Führerhaus eingeschlossene Fahrer wurde von den erst eintreffenden Rettungsdienstkräften aus dem Fahrzeug befreit und umgehend medizinisch versorgt.
Der LKW hatte 25.000 Liter Flüssighefe geladen und der Tank war so stark beschädigt das einige Mengen bereits durch ein diverse Lecks austraten.
Die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Feuewehren Heuerßen , Beckedorf und Lindhorst waren nun damit beschäftigt den LKW zu sichern, die Lecks mittels Dichtmaterial zu schließen und die Einsatzstelle weiträumig auszuleuchten.
Um den LKW mittels Kran wieder auf die Räder zu bekommen und zu gewährleisten dass dadurch der Tank nicht platzt und die restliche Menge der Flüssighefe somit austreten kann, war es nötig den Tankinhalt in eine anderes Fahrzeug zu pumpen.
Hierzuwurde ein Schlepper mit Tankanhänger der Firma Mensching aus Nienbrügge zur Einsatzstelle beordert .
Jetzt gelang es den beschädigten Tank komplett leer- und in den angeforderten Tankanhänger umzupumpen
Im Anschluss daran konnte das Abschleppunternehmen Firma Görnert aus Rodenberg den LKW mittels Kran anheben, aufrichten und zum Abtransport vorbereiten.
Abschließend reinigten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle , außerdem wurden mit einem Bagger noch geringe Mengen kontaminierte Erde abgetragen.
Der gesamte Einsatz dauerte ca zehn Stunden .